Hochstammobstbäume sind für unsere Landschaftsqualität von grosser Bedeutung: Sie sind ökologisch sehr wertvoll, da sie vielen Vogelarten und somit unzähligen Kleinlebewesen Lebensraum bieten. Die veränderte Marktlage, die Siedlungstätigkeit, Sturmereignisse und Krankheiten wie der Feuerbrand haben dem Hochstammobstbau im Fricktal stark zu schaffen gemacht. Die hochstämmigen Obstbäume drohen aus der Kulturlandschaft zu verschwinden. Die Obstbäume sind allerdings von besonderer Bedeutung, sowohl für die Landschaftsqualität als auch für die Tierwelt.  

 Da es uns sehr wichtig ist, dass auf unseren Wiesen landschaftsprägende Hochstammobstbäume stehen, erhalten wir die alten Bäume so lange wie möglich und pflanzen laufend neue.

Hochstammobstbäume und ganz besonders Obstgärten sind ein Kulturgut, das von uns geschaffen und gepflegt wird. Die Bäume prägen die Landschaft mit ihren Frühjahrsblüten, Früchten und Herbstfarben.

Die Hochstammobstgärten sind ein wertvoller und vielfältiger Lebensraum. Unsere Obstgärten bieten mit alten Höhlen, und einer extensiven Unternutzung verschiedensten Tierarten einen Lebensraum. In einem solchen Obstgarten finden sich gegen 50 verschiedene Brutvogelarten wie Distelfink oder Wendehals. Abgestorbene Baumteile sind wichtig für Wildbienen, Wespen, Bockkäfer und andere Insekten sowie für höhlenbrütende Vögel wie den Gartenrotschwanz.

Bei extensivem Unternutzen ist der grosse Blütenreichtum der Wiesen eine Oase für viele Nützlinge wie Marienkäfer, Schlupfwespen, Flor- und Schwebefliegen, Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Ameisen. Von dort aus können sie weitere Wiesen und Äcker besiedeln.

Die Produkte unserer Hochstammobstbäume verwerten wir direkt zu Süssmost, Dörrfrüchten, usw. oder verarbeiten sie in einen Edelbrand. Die nicht direkt verwertbaren Früchte verfüttern wir an die Tiere.

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla